Frau mit Momshirt und Ballettrock

SuperMom;


Schon seit 2011 leide ich unter Panikattacken, früher auch an einer depressiven Verstimmung. Und schon damals ärgerte es mich, dass niemand offen über dieses Thema spricht. Denn wann immer ich mich öffnete und zu meiner psychischen Erkrankung stand, taten andere Menschen es mir gleich. Und jeder kennt jemanden, der jemand kennt,.. ihr wisst schon. 


Wenn man dann Mutter wird, erwarten einfach ALLE, dass man gefälligst glücklich zu sein hat. Und selbst wenn man der glücklichste Mensch ist (das war ich!) kann einen die Panik ganz schnell wieder einholen. Die Sache ist - man darf nicht aufgeben! Ich habe keinen Punkt gemacht, meinem Leben kein Ende gesetzt. Bitte glaubt mir: Ihr seid nicht allein! Und ihr rockt gewaltig.